Aktueller Status des Crowdinvesting in UK

Der heute veröffentlichte Report Where are the now von Altfi und Nabarro analysiert die Entwicklung des britischen Crowdinvesting Marktes. Dazu wurden Daten von 955 Kapitalrunden für 751 Startups über 6 Crowdinvestment Plattformen ausgewertet. Diese sind Crowdcube, Seedrs, Syndicate Room, VentureFunders, Code Investing und Angels Den. Crowdcube und Seedrs habe ich selbst auch schon als Anleger genutzt und im Crowdinvesting Forum gibt es viele Diskussionen zu einzelnen Pitches.

wherenow-volume
Quelle: Where are they now 2016, Seite 9

2016 wird voraussichtlich das erste Jahr sein in dem das finanzierte Gesamtvolumen unter dem des Vorjahres liegt. Einer der Gründe dürfte im Brexit liegen, der sich insbesondere auf das Q3 2016 auswirkte.

wherenow-marketshare
Quelle: Where are they now, Seite 10

Crowdcube und Seedrs dominieren im UK Markt mit deutlichem Abstand vor allen anderen Marktplätzen.

Für den Report wurden Daten des Companies House und weitere Parameter herangezogen um den Fortschritt der finanzierten Firmen zu klassifizieren.

wherenow-headline
Quelle: Where are they now, Seite 4

Heruntergebrochen auf Crowdcube und Seedrs ergibt sich folgendes Bild:

wherenow-crwodcube
wherenow-seedrs
Quelle: Where are they now 2016, Seite 27

Nach den Berechnungen des Reports liegt die durchschnittliche Rendite bei 8,55% (IRR, ohne Berücksichtigung von Steuervorteilen für britische Anleger). Dazu muss gesagt werden, dass es sich natürlich um Buchgewinne handelt, solange noch kein Exit erfolgte. Es gibt auch keinen Zweitmarkt, d.h. ein vorzeitiger Ausstieg aus dem Investment ist i.d.R. schwierig.

Mein eigenes Portfolio umfasst inzwischen über 50 kleine Invests in britische Startups, fast alle davon via Seedrs.

 

Großes Quiz über P2P Kredite – jetzt Wissen testen

Kurz vor Weihnachten noch ein wenig Unterhaltung. Wie gut ist Ihr Wissen zu Krediten von Privat an Privat? Machen Sie jetzt den Test und beantworten Sie 25 Fragen in unserem P2P Kredite Quiz. Insgesamt gibt es 5 Minuten Bedenkzeit – bei der Beantwortung ist daher auch Geschwindigkeit wichtig. Hinweis: bei Multiple Choice Fragen müssen alle zutreffenden Antworten beantwortet werden. Viel Spaß.

 

[WpProQuiz 1]

 

Crosslend startet neuen Marktplatz für Peer to Peer Kredite

Heute ist der neue P2P Kreditmarktplatz Crosslend gestartet. Die Firma mit Sitz in Berlin startet gleich in 3 Märkten Deutschland, Spanien und Großbritannien. In den ersten beiden Märkten führt Crosslend Anleger in private Kredite und Kreditnehmer zusammen, in Großbritannien ist Crosslend nur für Anleger geöffnet.

Gegründet wurde Crosslend von Oliver Schimek, Daniel Schlotter (beide zuvor bei Kreditech) und Marie Louise Seelig (ehemals Skrill). Bereits vor dem Start konnte Crosslend in einer Finanzierungsrunde Kapital für das Wachstum des Marktplatzes aufnehmen. Investoren sind u.a. von Lakestar und Atlantic Internet.

Crosslend bedient sich einer in Luxemburg gegründeten Firma (Crosslend Securities SA), die die vergebenen Kredite durch Schuldverschreibungen verbrieft. Für jeden Kredit wird eine Serie von ‚Notes‘ mit einer Stückelung von 25 Euro begeben, die dann von den Anlegern erworben werden können.

crosslend-notes

Zahlt ein Kreditnehmer seine Raten, dann zahlt die Crosslend Securities SA entsprechende Zinsen und Tilgungen an die Inhaber der Notes.
Diese Konstruktion ermöglicht es Crosslend, als erster deutsche P2P Kredit Service einen Zweitmarkt anzubieten. Dieser soll in den nächsten Monaten eingeführt werden.

Um anzulegen eröffnen Anleger im ersten Schritt ein Konto bei der Partnerbank von Crosslend, der biw Bank. Dabei können sie sich entweder direkt online mit einer Webcam über ein Videoverifikationssystems identifizieren oder das herkömmliche Postident-Verfahren nutzen. Anschließend wird Geld auf das Konto überwiesen und der Anleger kann wählen in welche Kredite er investieren möchte.

Das Mindestgebot pro Kredit sind 25 Euro. Crosslend berechnet Anlegern eine Gebühr (Ausgabeaufschlag) von 1%.
Zinshöhe und Gebühren für Kreditnehmer sind gestaffelt nach bonitätsabhängiger Risikoklasse (A-G und HR), die Effektivzinsen liegen zwischen ca 3,5% und 17%. Kredite sind für Laufzeiten von 6 bis 60 Monaten und Kreditbeträge von 1.500 bis 30.000 Euro möglich. Bei manchen (gekennzeichneten) Kreditanträgen hat Crosslend die angegebenen Einkommen durch Nachweise geprüft.

Crosslend prognostizierte Erträge
Prognostizierte angestrebte Rendite laut Crosslend Webseite

Eine weitere Innovation von Crosslend ist, dass Anleger über eine API Zugriff bekommen werden. Damit ist es professionellen Anlegern möglich, verfügbare Kredite abzurufen und zu analysieren und ihre Anlage zu automatisieren.
Ich habe das Management vor einigen Wochen in Berlin getroffen und auch mit einigen Mitarbeitern gesprochen. Mein Eindruck war, dass Crosslend alle Aspekte gut durchdacht hat und mit dem kommenden Zweitmarkt und der API innovative Elemente in den deutschen P2P Kredite Markt einführt.

Im P2P Kredite Forum gibt es ein neues Crosslend Forum, auf dem sich Anleger mit Fragen und Antworten austauschen.

Crosslend Team
Crosslend Team – im Vordergrund in der Mitte die drei Gründer

Lendico startet Kreditvergabe in Brasilien

Der P2P Kredit Marktplatz Lendico tritt nun auch in Brasilien an. Im Mai schloss Lendico eine 20 Millionen Euro-Finanzierungsrunde erfolgreich ab, um sein internationales Angebot für Privat- und Unternehmenskredite voranzutreiben. Jetzt will Lendico mit Brasilien einen der wichtigsten internationalen Kreditmärkte erobern. In einer Partnerschaft mit der Banco BMG positioniert sich Lendico auch in Brasilien als beste Alternative für günstige und schnelle Kredite.

Dr. Dominik Steinkühler, Gründer und Geschäftsführer von Lendico: „In Brasilien haben wir mit Banco BMG einen starken lokalen Partner gewonnen, der uns einen optimalen Marktzugang ermöglicht. Die Zeit ist reif für den Wandel auf den Kreditmärkten, der den Kreditnehmern bessere Produkte zugänglich macht.“ Weiterlesen

In Großbritannien Registerinformationen zu Unternehmen nun kostenlos öffentlich zugänglich

Das britische Gegenstück zum deutschen Handelsregister stellt von Unternehmen eingereichte Einträge nun kostenlos der Allgemeinheit online zur Verfügung (bisher kostete der Abruf pro Dokument). Interessant ist dies unter anderem auch im Kontext Crowdinvesting, da Investoren die Informationen zu den Startups checken können (solange sie lange genug Historie haben um schon nennenswert Filings vorgenommen zu haben.

Hier einige Links zu Unterlagen von den beiden bekanntesten und größten UK Crowdfunding Plattformen selbst:

Crowdcube

Seedrs


Fragen eines Studenten für Bachelorarbeit zu P2P Krediten

Aufgrund meiner 2 Blogs erreichen mich neben Anfragen von der Presse auch ab und an Bitten von Studenten, die für ihr Studium eine Seminararbeit oder Bachelorarbeit zum Thema P2P Kredite schreiben, um ein Interview bzw. Beantwortung eines Fragenkataloges. Oft sind die Fragen ähnlich zu solchen, die ich in der Vergangenheit schon beantwortet habe. Ich beantworte diese trotz des Aufwandes gerne, aber nur wenn der Anfragende zustimmt, dass a) die Fragen und Antworten von mir im Blog veröffentlicht werden und ich b) ein Exemplar der fertigen Arbeit (zum Lesen; nicht zur Veröffentlichung) bekomme.

Auf diese Art und Weise wird hier ein Fundus wachsen, den zukünftige Studenten nutzen können, um zu sehen, mit welchen Fragestellungen sich Studenten bisher u.a. befasst haben. Heute ein Fragebogen von Nico Mausolff, der den Studiengang BWL-Bank an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg in Villingen-Schwenningen absolviert und seine Bachelorarbeit zum Thema der „Finanzintermediation 2.0“ speziell, dem Peer-to-Peer Lending bzw. der Peer-to-Peer Kreditvergabe im Kontext der Kreditinstitute schreibt.

Wie beurteilen Sie die globale bzw. deutsche Marktentwicklung der P2P-Kreditvergabe?

Der Markt boomt, insbesondere in den USA und in Großbritannien. In den USA legen zunehmend institutionelle Anleger inkl. Banken über die P2P Kreditmarktplätze an. In Großbritannien fördert die Regierung die Entwicklung durch die Schaffung günstiger Rahmenbedingungen und schafft Steuervergünstigungen für den Invest in P2P Kredite. Ein prozentual sehr stark wachsender Markt ist auch Estland. In Kontinentaleuropa ist der Markt ca. 2-3 Jahre hinter UK die Kreditvolumina wachsen aber auch mit Raten von über 50% gegenüber dem Vorjahr. Es treten jedes Jahr Dutzende von neuen Anbietern in den Markt ein.

In Deutschland bestehen die Herausforderungen  für die Marktplätze vor allem in den sehr wettbewerbsfähigen Zinssätzen für Bankkredite und den hohen Marketingkosten die u.a. mit dem noch sehr geringen Bekanntheitsgrad von P2P Krediten in der Bevölkerung zusammenhängen. Während in der englischen Presse nahezu täglich Artikel über P2P Kredite stehen, ist vergleichbares in Deutschland eher selten – nur 2007 nach dem Smava Start gab es eine hohe Medienresonanz.

Nach jüngsten Zahlen (Nov. 2014) kennen in UK 45% der Befragten alternative Kreditmarktplätze und 7% haben sie schon genutzt.

Worin sehen Sie die Begründung, dass Peer-to-Peer Plattformen bei Kapitalnehmern sowie Kapitalgebern eine steigende Beliebtheit erfahren?

Für die Anleger ist es eine gut verständliche Anlageform mit transparenten Gebühren und Risiken die im Vergleich zu anderen Anlageformen eine attraktive Rendite ermöglicht.

Für Kreditnehmer spielen neben den Kosten Faktoren wie Schnelligkeit und Bequemlichkeit bei der Beantragung eine Rolle. Im Gegensatz zum Anleger der das Kreditausfallrisiko trägt, gibt es für den Kreditnehmer auch keine unvorhersehbaren Risiken, denn Gebühren fallen nur an wenn der Kredit zustande kommt und bei den meisten Anbietern ist eine vorzeitige Tilgung ohne Vorfälligkeitsgebühren möglich.

Wo sehen Sie kennzeichnende Unterschiede zwischen Kreditnehmern bzw. Kapital-gebern auf Peer-to-Peer Plattform und Kunden eines klassischen Kreditinstitutes?

Ein Anreiz für die Anleger ist, dass sie genau steuern können in welche Kredite ihr Geld fließt. Anders bei klassischen Anlageprodukten einer Bank. Dort fließt das Geld an die Bank und diese entscheidet dann wie das Geld z.B. über Kreditvergabe investiert wird.

Bei den Kreditnehmern sind Unterschiede schwerer zu identifizieren – die Klientel ist eher jünger und internetaffiner als die Allgemeinbevölkerung.

Unter dem Aspekt der digitalen Affinität, welche Bedeutung messen Sie zukünftigen Kundengruppen wie beispielsweise der Generation Y zu?

Im Marketing ist die richtige Kundenansprache zum richtigen Zeitpunkt entscheidend. Hier spielen die neuen Konkurrenten der Banken ihre Vorteile aus. Eine mögliche Entwicklung ist mittel- und langfristig dass die Fintechs den Kundenkontakt kontrollieren und darüber erhebliche Teile der Wertschöpfungskette während die Banken mehr und mehr auf diese als Vertriebspartner angewiesen sind und zunehmend nur noch das „Backoffice“ darstellen.

Sehen Sie P2P-Plattformen in einer vorteilhaften Ausgangssituation, durch Annahmen wie erhöhte Regulierung für Banken sowie eine potenzielle Vertrauenskrise und weiterhin die vermeidlich höhere Dynamik in einem webbasierten Geschäftsmodell?

Dazu hatte ich einen Artikel auf P2P-Banking.com geschrieben. Dort ist auch ein sehr anschauliches Chart von Lending Club auf Basis einer Untersuchung von McKinsey. Weiterlesen

Crowdfunding und P2P-Kredite in der Schweiz – ein Marktüberblick

In der aktuellen Studie ‚Crowdfunding Monitoring Schweiz 2015‚ haben Prof. Dr. Andreas Dietrich von der Hochschule Luzern, Simon Amrein, Reto Wernli und Dr. Falk Kohlmann die Entwicklung des Crowdfundings in der Schweiz untersucht und dabei insbesondere auch die Entwicklung im Bereich P2P Kredite.

Obwohl der schweizer Markt stark wächst ist er noch in einer sehr frühen Entwicklungsphase und die Volumina sind im Vergleich zu anderen europäischen Märkten sehr gering. Wie die folgende Abbildung zeigt konzentriert sich das Marktgeschehen bisher auf Crowdsupporting/Crowddonating.


Quelle: Crowdmonitoring Schweiz 2015 Studie

Der Gesamtmarkt für neue Konsumentenkredite in der Schweiz wird mit 3,9 Milliarden CHF in 2014 beziffert. Über P2P Kredite wurden in 2014 3,5 Mio. CHF vergeben, das entspricht also gerade mal einem Anteil von ca. 0,1% vom Gesamtmarkt – allerdings hat sich das Volumen gegenüber 2013 (1,8 Mio. CHF) fast verdoppelt. Die Autoren schreiben dazu:

Der Crowdlending Markt ist von allen Teilmärkten des Crowdfundings im Vergleich zum letzten Jahr am
stärksten gewachsen. … Die Anzahl Kampagnen stieg von 116 auf 214, wovon sämtliche erfolgreich finanziert wurden. Die Herausforderung für Crowdlending-Plattformen liegt derzeit nicht darin, Kapitalgeber zu finden. Viel eher ist es schwierig(er), Kapitalsuchende auf die Plattformen zu bewegen.Ein «Funder» von Crowdlending Kampagnen investierte im Durchschnitt CHF 1.100, was sich markant
von den Werten des Crowdsupporting/Crowddonating sowie von Crowdinvesting unterscheidet.Die durchschnittliche Kampagnensumme, respektive das durchschnittliche Kreditvolumen, war mit CHF16.200 etwas höher als im Vorjahr (CHF 15.000). Die durchschnittliche Kreditsumme im Crowdlending ist dabei sehr ähnlich wie der durchschnittliche Konsumkredit per Ende 2014. Noch immer ist der Crowdlending-Markt allerdings in einer klaren Nische. …


Quelle: Crowdmonitoring Schweiz 2015 Studie

Weiterlesen

Mintos expandiert nach Litauen

Nach Lettland und Estland vermittelt der lettische Kreditmarkrplatz Mintos seit heute auch P2P Kredite an Kreditnehmer in Litauen. Wie im estnischen Markt kooperiert Mintos auch in Litauen mit dem Partner Mogo, der die Kredite vergibt. Die Kredite sind mit Autos besichert. Im estnischen Markt haben Mintos und Mogo zusammen bereits 250 Autokredite mit einem Volumen von 300Tsd Euro finanziert.

Im Moment sind 9 litauische P2P Kredite auf dem Marktplatz gelistet mit Zinssätzen (nominal) von 8 bis 15% und Kreditlaufzeiten von 6 bis zu 71 Monaten. Letzte Woche hatte Mintos bekanntgegeben auf die Service fees für Anleger bis auf weiteres zu verzichten. Anleger zahlen derzeit nur dann Gebühren, wenn sie Kredite auf dem Zweitmarkt verkaufen.

P2P Kreditmarktplatz Lendico erhält 20 Mio. Euro Finanzierung

Der P2P Kredit Service Lendico hat eine weitere Finanzierungsrunde über 20 Mio. Euro abgeschlossen. Mit dem Kapital wird Lendico sein internationales Angebot für Privatkredite und Unternehmenskredite weiter vorantreiben sowie in Technologie und die Entwicklung des Teams investieren. Neben einem neuen Investor beteiligen sich mit Rocket Internet, Access Industries und HV Holtzbrinck Ventures auch bestehende Investoren an der Runde.

„Wir haben einen weiteren erfahrenen strategischen Partner gewonnen, der als langfristig orientierter Investor bei Lendico an Bord geht. Gemeinsam teilen wir die Überzeugung, dass die Kreditvergabe – an Privatpersonen wie Unternehmen – in Zukunft keine Banken brauchen wird“, sagt Dr. Dominik Steinkühler, Geschäftsführer Lendico. „Die solide Finanzierung ist ein wichtiger strategischer Vorteil in einem schnell wachsenden Marktumfeld. Lendico wird das Momentum nutzen und seine Position als führender internationaler Kreditmarktplatz weiter stärken. Gemeinsam mit unseren Investoren werden wir weiter daran arbeiten die Vorherrschaft der Banken zu durchbrechen und stattdessen einen besseren Weg der Kreditvergabe für Privatleute und Unternehmen zu schaffen.“

Oliver Samwer, CEO Rocket Internet SE sagt: „Mit Lendico bauen wir die digitale Alternative zu Banken, wenn es um günstige und schnelle Kredite für Unternehmen und Privatpersonen geht. Im Fintech Bereich stehen wir am Anfang der Entwicklung wie wir sie bei E-Commerce bereits erlebt haben: Alteingesessene Spieler werden von neuen digitalen Anbietern überholt. Mit Lendico treiben wir diesen Prozess aktiv voran.“

Sven Achter, Partner HV Holtzbrinck Ventures: „Wir freuen uns darauf Lendico weiter beim Wachstum und der Verbesserung der traditionellen Kreditvergabe für Verbraucher und Unternehmen zu begleiten und so die Struktur des Kreditmarktes nachhaltig zu verändern.“