Auxmoney führt Anlagekonten in Kooperation mit biw Bank ein

Auxmoney hat gestern in Kooperation mit der biw Bank für Wertpapiere und Investments AG eine neue Funktionalität für Anleger ein, die Auxmoney wie folgt bewirbt:

Sichern Sie sich Ihr persönliches auxmoney-Anlagekonto. Für weniger Aufwand und mehr Überblick:

✔ Steuern Sie alle Überweisungen nur noch über ein Konto.
✔ Die komplette Transaktionsabwicklung übernimmt auxmoney für Sie.
✔ Manuelle Einzelüberweisungen entfallen.
✔ Alle Transkationen sind in einem Konto übersichtlich und transparent dargestellt.
✔ Kreditrückzahlungen und Zinsen fließen direkt auf Ihr auxmoney-Anlagekonto.
✔ Sie haben kompletten Überblick über Ihre Anlagen und Rückflüsse.

Mit dem auxmoney-Anlagekonto können Sie Ihre normalen Kontobewegungen wie Mieteinahmen, Telefonrechnungen, Gutschriften etc. zukünftig sauber von Ihren Anlagen auf auxmoney trennen. So behalten Sie einen besseren Überblick über Ihre Anlagen auf auxmoney. … Die Kosten für Post-Ident und alle administrativen Aufgaben der Kontoeröffnung trägt auxmoney. Die regelmäßig anfallenden Kontogebühren übernimmt auxmoney für Sie, wenn Sie mindestens ein Gebot pro Kalendermonat abgeben. Geben Sie in einem Kalendermonat mal kein Gebot ab, beträgt die Kontoführungsgebühr lediglich 4,90 Euro pro Monat. Weitere Kosten fallen, z.B. für Überweisungen fallen nicht an. Sie können das Konto jederzeit kündigen.

Sie befüllen Ihr auxmoney-Anlagekonto oder richten einen Sparplan ein. Geben Sie ein Gebot ab, wird der Gebotsbetrag zunächst für Sie geblockt. Bei erfolgreicher Finanzierung erfolgt die Überweisung. Wird das Projekt nicht finanziert, steht Ihnen das Geld sofort für neue Gebote zur Verfügung. Manuelle Einzelüberweisungen mit der jeweiligen Angabe der Referenznummer müssen Sie mit dem auxmoney-Anlagekonto nicht mehr vornehmen.

Nach kurzer Verwirrung bei einigen Anlegern, die das Ankündigungsemail missverstanden hatten und gemutmaßt hatten, dass das neue Anlagekonto Pflicht sei, ist nach einem Blick in die AGB und einer Rückfrage beim Support klar, dass die Nutzung des neuen Anlagekontos optional möglich ist. Wer es nicht nutzen will, kann die Gebotszahlungen weiter so abwickeln wie bisher. Weiterlesen